© Anderland

ANDERLAND – Das Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche in Osterholz-Scharmbeck sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet einen neuen Ausbildungskurs an.

Wed, 08 Sep 2021 13:55:07 +0000 von Matthias Schmidt

Info-Abend: Dienstag, 21 September 2021 um 18.30 Uhr  
ANDERLAND-Grundkurs: 16. und 17. Oktober 2021 (ganztägig)

 Das ANDERLAND, eine Einrichtung des Diakonischen Werks des Ev.-luth. Kirchenkreises Osterholz-Scharmbeck, besteht seit 2012 und begleitet Kinder und Jugendliche mit ihren erwachsenen Begleitpersonen in ihrer Trauer. Bei ANDERLAND treffen sich derzeit in drei Gruppen insgesamt 21 Kinder von drei bis 12 Jahren und deren erwachsene Begleitpersonen und zwölf Jugendliche in einer Jugendgruppe. Sie trauern um verstorbene Personen, seien es Eltern, Großeltern, Geschwister oder Freunde. Die Kinder und Jugendlichen werden in den Gruppen von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet, sie begegnen ihnen mit einer einfühlsamen Haltung. Sie setzen keine Impulse, sondern begleiten die Kinder aufmerksam und achtsam, in dem was sie tun und spiegeln den Kindern ihr Verhalten und ihre Emotionen verbal oder nonverbal. Wichtig ist uns die wertschätzende Haltung. 
 Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen treffen sich jeweils eine Stunde vor dem Gruppentreffen, um aus ihren alltäglichen Zusammenhängen in die Haltung der Aufmerksamkeit zu kommen. Nach den Gruppentreffen finden Reflexionsgespräche zur Gruppenstunde statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im vergangenen Jahr kein Ausbildungskurs stattfinden und das Team der Ehrenamtlichen ist kleiner geworden. 13 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind z. Zt. bei ANDERLAND aktiv und das Team muss wieder wachsen. 

Bei Interesse an einer Mitarbeit im ANDERLAND, freut sich das Team auf einen Anruf oder eine E-Mail: Tel.: 04791/980664 oder anderland.ohz@evlka.de. Weitere Infos gibt es unter www.anderland-ohz.de – oder Sie besuchen unseren Info-Abend am Dienstag, den 21. September um 18.30 Uhr in der Findorffstraße 21, in Osterholz-Scharmbeck.  
Quelle: Anderland